Wann wird wieder gespielt? Wann ist was los?JETZT ALLE TERMINE ANSEHEN

Info zu den ClubCoins

Bei uns wird nicht um echtes Geld gespielt, sondern um ClubCoins, für die wir das Cent-Symbol verwenden (¢). Diese ClubCoins stehen in keiner Verbindung zu irgendwelchen Echtgeld-Beträgen.

Du erhältst als neues Mitglied von Joker’s Poker Room ein Startguthaben von 100.000 ¢ (ClubCoins).

Mit diesen ClubCoins ‘bezahlst’ du die Buy-Ins, eventuelle Rebuys und/oder Add-Ons, die bei den Spielen fällig werden. Die Höhe der Buy-Ins oder Rebuys und die Höhe der Fees können, je nachdem welche Spielvariante und welcher Modus gespielt wird, unterschiedlich hoch sein.

Ziel ist es, durch möglichst vernünftiges Pokerspiel deine ClubCoins auf Dauer zu vermehren.

 

ClubCoins

 

Es gibt Spiele, die in Sachen Buy-In und Rebuy viele ClubCoins ‘kosten’, aber im Gegenzug auch die Möglichkeit bieten, mehr ClubCoins als in einer „normalen“ Spielrunde zu gewinnen. Es lohnt sich in jedem Fall, sorgsam mit seinen ClubCoins umzugehen. Wenn man seine ClubCoins einfach nur leichtsinnig „verzockt“, hat man vielleicht nicht mehr genügend davon auf seinem ClubCoin-Konto, um damit ein Buy-In für High-Stakes-Spiele, Highroller-Spiele oder Sonderspiele zu ‚bezahlen‘.

 

Startkapital verheizt – und dann?

Sollte die Situation eintreffen, dass du dein komplettes Startguthaben verloren hast, oder nur noch so wenig Guthaben vorhanden ist, dass es nicht mehr für ein Buy-In reicht, gibt es drei Möglichkeiten:

 

1. Einmaliger ‚ClubCoin-BONUSkredit‘ für regelmäßige Spieler

Wenn du in der aktuellen Saison schon mindestens acht Mal an einem Spiel teilgenommen hast, kannst du einmalig einen Bonuskredit in Höhe des fälligen Buy-Ins (ggf. inklusive eines Minimum-Rebuys) für das nächste Spiel erhalten, für das du dich anmelden möchtest. Gelingt es dir bei diesem Spiel nicht, wieder ClubCoins zu erspielen, käme Möglichkeit 2 oder 3 in Betracht:

 

2. Der „ClubCoin-Kredit’

Du bezahlst deine Buy-Ins und Rebuys (oder auch Add-Ons) auf Kredit, in dem du dein ClubCoin-Konto ins Minus führst. Doch Vorsicht: Die Inanspruchnahme eines ClubCoin-Kredits ist in Joker’s Poker Room dem Raubrittertum mancher Banken sehr ähnlich: Du zahlst ‚Wucher-Zinsen‘! Natürlich nicht mit echtem Geld, sondern auch hier lediglich in Form von ClubCoins:

Für jeden ClubCoin-Kredit werden dir zusätzlich 20% der ClubCoin-Summe an ‚Zinsen‘ berechnet. Nimmst du z.B. 10.000 ¢ Kredit auf, so werden dir -12.000 ¢ als Kreditsumme verbucht.

Das ‚ClubCoin-Kreditlimit‘ liegt je Spieler bei 20.000 ¢.

 

Dann wäre da noch Möglichkeit Nummer 3:

 

3. Freeroll-Turniere

Du meldest dich nur noch zu Freeroll-Turnieren an. Dies sind Turniere, für die kein Buy-In entrichtet werden muss. Dann heißt es: Eine gute Platzierung erreichen! Wenn du dich unter die ersten 3 Plätze spielst, sollte der ClubCoin-Gewinn ausreichend sein, um wieder Buy-Ins für attraktive CoinGames oder Turniere bezahlen zu können und dein ClubCoin-Guthaben wieder aufzustocken.

 

 

Warum das? Es geht doch um nix?!

Eben darum! Wenn es “um nix geht” ist es recht einfach, leichtsinnig zu handeln. Man könnte mit den ClubCoins wie wild um sich werfen – sie kosten ja nix. Es ist ja kein echtes Geld.

Also einfach immer “All-In” stellen und die Mitspieler zur Weißglut bringen…?

Besser nicht!

In Joker’s Poker Room soll vernünftig Poker gespielt werden. Zu einem vernünftigen Spiel gehört neben strategischen Spielzügen auch der sinnvolle Umgang mit den ClubCoins. Wird einfach nur „gezockt“, stellt man auf kurz oder lang schnell fest, dass man so nur verlieren kann. Es wird durch unser Ranglistensystem nicht der kurzfristige Erfolg belohnt. Vielmehr gilt es durch Spielanalyse und Setzverhalten den ‚Glücksfaktor‘ zu minimieren und so ein konstant hohes Niveau zu halten, um am Ende in unseren Ranglisten eine gute Platzierung zu erreichen.

Gehen wir mal davon aus, du würdest ‘im echten Leben in einem echten Casino um echtes Geld’ spielen; Deine Bankroll („Dein Pokergeld“) ist nicht unerschöpflich! Es sei denn, du heißt ‘Bill Gates’, ‘Warren Buffet’ oder ‘Amanico Ortega’. Lässt du dich durch kurzfristige Erfolge ‚verführen‘, ist die Gefahr sehr hoch, der Spielsucht zu verfallen: „Am Anfang hab‘ ich doch immer gewonnen. Jetzt geht mir das Geld aus… Ich MUSS doch wieder gewinnen!“

Bei Joker’s Poker Room wirst du schnell lernen, dass Poker kein Glücksspiel ist, sondern ein Strategiespiel mit Glückskomponente. Die Karten, die du erhältst, sind „Glück“. Aber was du daraus machst, ist Strategie!

In Joker’s Poker Room geht es nicht um Geld.

Es geht um die Ehre, den sportlichen Wettstreit und…

…um hübsche Trophäen, die es zu gewinnen gibt:

 

 

 

CoinGameMasters

 

 

1stRingGameMastersMedaillen

 

Die drei Spieler, die am Saisonende die meisten ClubCoins gewonnen haben, erhalten eine Medaille!

Qualifikation für die Jahreswertung der “CoinGameMasters”: Mindestens 10 Teilnahmen in der jeweils aktuellen Saison.
Für die Jahreswertung der CoinGameMasters ist eine Clubmitgliedschaft erforderlich.
 

 

 

BANKROLL-BOSS

 

Das langfristige Ziel im ClubCoin-Ranking:

Erreiche die Million!

 

IMG_2190

Wer als erstes 1.000.000 ¢ (1 Million ClubCoins) als Gewinn erspielt hat, wird zum BANKROLL-BOSS gekürt, erhält den hier abgebildeten Pokal als Auszeichnung und einen Ehrenplatz in unserer Hall of Fame.

Da dieses Ziel unmöglich innerhalb nur einer Saison zu erreichen ist, gilt dieses natürlich saisonübergreifend, also auf lange Sicht.

Qualifikation zum ClubCoin-Ranking “BANKROLL-BOSS”: Erfüllung der Mindest-Teilnahmen je Saison (derzeit 10 Teilnahmen). Clubmitgliedschaft erforderlich.

Sobald ein Spieler den Rang “BANKROLL-BOSS” erreicht hat, wird anhand der Kontostände aller Spieler entschieden, ob man einen Bankroll-Reset, einen Ausgleich oder sonstige Anpassungen durchführen muss, um es Neueinsteigern oder “Minusständlern” nicht unmöglich zu machen, aufzuholen.

 

 

 

 

Joker’s Poker Room wünscht “Waidmanns Heil” bei der Jagd auf ClubCoins!